Logo Frauenberatungsstelle FrauenLeben e.V. Köln

Gruppenangebote/­Programm

Jede Zeit hat ihr Gewicht

In dieser Gruppe treffen sich Frauen, die mit sich und ihrem Essverhalten hadern. Über einen Austausch im geschützten Rahmen der Gruppe werden persönliche Themen, die unter einem gestörten Essverhalten verborgen liegen, bewusster.

Leitung: Stephanie Lange
Fortlaufende Gruppe, 14-tägig
donnerstags 20.00 – 22.00 Uhr
Ein Vorgespräch ist erforderlich.

Vortrag für Angehörige

Dann dreht sich alles nur noch ums Essen….

Essstörungen sind Erkrankungen, die nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch ihr Umfeld betreffen. Angehörige fühlen sich dann oft hilflos und überfordert. Sie möchten unterstützen, haben Sorgen Fehler zu machen, eigene Bedürfnisse geraten dabei oft aus dem Blick. Konflikte sind nicht selten. In diesem Vortrag werden Hintergründe beleuchtet und Lösungsansätze aufgezeigt.
Anschließend gibt es Raum für Fragen und Austausch.

Referentin: Andrea Frewer, Diplom Heilpädagogin, Heilpraktikerin (Psychotherapie)
05. September 2019, 20.00 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten.

Kann Mama wieder arbeiten?
Ein Angebot für (alleinerziehende) Mütter im ALG II-Bezug

Das Kind ist krank. Die Kita bleibt wegen Masern geschlossen. Zuhause türmen sich Berge schmutziger Wäsche, und der nächste Einkauf ist auch fällig. Der ganz normale Wahnsinn? Die Wahrheit ist: Der Familienalltag kostet Kraft, vor allem, wenn es Ihnen als (alleinerziehender) Mutter an Rückhalt fehlt. Viele Mamas kennen das Gefühl der Überforderung und die Sorge: "Wie soll ich das alles nur schaffen?" Keine gute Ausgangslage, um wieder ins Berufsleben einzusteigen.
In diesem Gruppenangebot nehmen Sie sich Zeit für sich selbst, tanken neue Energie und schmieden Pläne. In welche Richtung möchten Sie gehen? Wie sieht Ihr nächster Schritt aus?

Leitung: Britt Bürgel
freitags 10.00 – 11.30 Uhr
Beginn: 27. September 2019
6 Termine. Ein Vorgespräch ist erforderlich.
Dieses Angebot richtet sich speziell an (alleinerziehende) Mütter im ALG II-Bezug.
Die Gruppe ist kostenfrei.

Die eigenen Grenzen stärken!

Grenzverletzungen bis hin zu körperlichen, seelischen und sexuellen Übergriffen finden überwiegend in Beziehungen (Partnerschaft, Familie, …) statt. Diese schädigenden Beziehungserfahrungen hinterlassen Spuren. Häufig entstehen belastende Gefühle.
Das Selbstwertgefühl ist beschädigt. Die eigene Abgrenzungsfähigkeit wird geschwächt. Wir werden in dieser Gruppe gemeinsam den Blick nach vorne richten. Mittels verschiedener Methoden werden wir aktiv das eigene Selbstwertgefühl stärken und alltagsnah die eigene Abgrenzungsfähigkeit erweitern.

Eine ausreichende Selbstregulierungsfähigkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Leitung: Andrea Wirbka
dienstags 16.00 – 18.00 Uhr
Beginn: 01. Oktober 2019
8 Termine. Anmeldung und persönliches Vorgespräch erforderlich.
Die Gruppe ist kostenfrei.

"Nein" ist ein ganzer Satz!
Selbstschutz Workshop für Frauen

Es ist schwer, auf die Wehrhaftigkeit zu vertrauen. Wie kann Selbstbehauptung trotzdem gelingen?
Funktionierende Selbstverteidigung ist keine Frage der körperlichen Kraft, der persönlichen Fitness oder prägender Vorerfahrungen. Jede Frau kann lernen, in einer bedrohlichen Situation mit einfachen Mitteln sicher und bestimmt zu handeln.
Dieser Workshop vermittelt in einem geschützten Rahmen geistige und körperliche Fähigkeiten für einen effektiven Selbstschutz. Alle körperlichen Übungen, Schlag- und Tritttechniken sind für Frauen mit und ohne vorherige Gewalterfahrung geeignet.

Eine ausreichende Selbstregulierungsfähigkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Leitung: Melanie Czarnik
Termin: Freitag 04. Oktober 2019, 16.00 – 19.00 Uhr
Das Angebot ist kostenfrei.

Bitte bequeme Kleidung und Wasser mitbringen!

Neue Kraft schöpfen

Die Gruppe bietet Frauen einen Raum, um den Zugang zu den eigenen Stärken, Ressourcen und Kraftquellen (wieder) zu entdecken. Achtsamkeits- und Entspannungsübungen ermöglichen einen anderen Zugang zu sich selbst und bieten die Möglichkeit, sich selbst neu zu erfahren. Mit Imaginationsübungen lässt sich das seelische Befinden positiv beeinflussen und Selbstheilungskräfte können aktiviert werden.

Leitung: Margret Schnetgöke
donnerstags 10.00 – 11.30 Uhr
Beginn: 31. Oktober 2019
8 Termine. Ein Vorgespräch ist erforderlich.
Die Gruppe ist kostenfrei.

Ich hab's geschafft!
Ein Dokumentarfilm über Essstörungen

Mutig, offen und ehrlich sprechen verschiedene Menschen darüber, warum sie krank geworden sind, wie sie ihre Essstörung überwunden haben und wie es ihnen heute geht. Neun berührende Portraits, die ein Tabu zum Thema machen.

Ein Abend für Frauen mit Essstörungen.

Termin: 14. November 2019, 20.00 Uhr

Aufgrund der räumlichen Kapazitäten wird um eine verbindliche Anmeldung gebeten.

Workshop

Natürliche Selbstheilungskräfte durch Schütteln und Zittern aktivieren
Tension and Trauma Releasing Exercises" (TRE)

In diesem Workshop erlernen Sie die körperorientierte Selbsthilfemethode TRE, die es Körper und Psyche ermöglicht zu einem natürlichen Gleichgewicht zurückzukehren.
Durch sieben Körperübungen soll ein neurogenes Zittern, das völlig unwillkürlich geschieht, hervorgerufen werden, welches als Lösungsmechanismus für Stress, tiefe Anspannungen und Traumata dient. Diesen natürlichen Zitter-Mechanismus werden wir gemeinsam erforschen. Eine normale körperliche Belastbarkeit reicht für die Teilnahme aus.

Vor dem Üben erhalten Sie einige theoretische Hintergrundinformationen. Eine ausreichende Selbstregulierungsfähigkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Leitung: Dorothe Weier, Dipl.Sozpäd. und advanced TRE-Provider

Termin: Freitag 22. November 2019, 18.00 – 21.00 Uhr

Flyer Programm PDF

^